zum Inhalt

Xhaka heiß auf weitere Titel: "Wir wollen angreifen"

Granit Xhaka blickt nach seinem Siegtor im Pokalfinale kampfeslustig in die Zukunft.

Inhaltsverzeichnis

Berlin - Dem Double schickte Granit Xhaka mit heiserer Stimme gleich eine Kampfansage für die Zukunft hinterher. "Ich bin nicht hergekommen, um ein Jahr Titel zu holen, sondern auch in den nächsten Jahren. Champions League, Meisterschaft, Pokal: Wir werden alles dafür tun, wieder hier zu stehen", sagte der Schweizer bei der Siegerparty im Club Theater Berlin am Potsdamer Platz nach dem 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Die Werkself wolle sich keinesfalls auf den beiden gewonnenen Trophäen ausruhen. "Wir werden so weitermachen nächstes Jahr. Wir werden keine 50 Spiele in Folge hintereinander gewinnen oder nicht verlieren. Aber wir wollen angreifen und die Titel verteidigen", sagte der Siegtorschütze weiter. Aus der Niederlage im Finale der Europa League gegen Bergamo und dem damit verpassten Triple werde die Mannschaft Motivation ziehen.

Auch Klubboss Fernando Carro hat große Pläne. "Die Bayern sind von der Geschichte her das stärkste Team in Deutschland, aber wir wollen zumindest Paroli bieten können", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung. Der Verein wolle "auf dem Niveau bleiben", führte der 59-Jährige aus: "Das Ziel ist ganz oben zu stehen, bis zum Ende um Titel mitzuspielen. In der Champions League wollen wir zeigen, dass Bayer auf Topniveau ist."


Foto: © FIRO/SID

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül