zum Inhalt

Werders Keita nach Disziplinlosigkeit rassistisch beleidigt

"Wir verurteilen die rassistischen Kommentare in den sozialen Medien gegen Naby Keita aufs Schärfste", teilten die Norddeutschen mit.

Inhaltsverzeichnis

Bremen - Mittelfeldspieler Naby Keita von Werder Bremen ist nach seiner Disziplinlosigkeit vom Wochenende das Ziel rassistischer Beleidigungen geworden. Das machte der Fußball-Bundesligist am Dienstag öffentlich. "Wir verurteilen die rassistischen Kommentare in den sozialen Medien gegen Naby Keita aufs Schärfste", teilten die Norddeutschen mit.

Menschenverachtende Äußerungen seien "nicht mit den Werten des SV Werder vereinbar", so der Klub weiter: "Wer solche Kommentare schreibt, kann kein Fan unseres Vereins sein. Klare Kante gegen Rassismus!"

Keita hatte am Wochenende die Reise zum Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen (0:5) verweigert, nachdem er erfahren hatte, nicht in der Startelf zu stehen. Am Dienstag suspendierte der Klub den 29-Jährigen bis zum Saisonende.


Foto: © IMAGO/Nordphoto/SID/IMAGO/nordphoto GmbH / Rauch

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül