zum Inhalt

Sperre gegen Overmars: FIFA weist Berufung ab

Die Berufungskommission des Weltverbandes hat den Antrag des ehemaligen niederländischen Nationalspielers abgelehnt.

Inhaltsverzeichnis

Antwerpen - Die Berufungskommission des Weltverbandes FIFA hat den Antrag des ehemaligen niederländischen Fußball-Nationalspielers Marc Overmars auf Aufhebung seiner weltweiten Sperre abgelehnt. Das teilte Frank Neervoort, Sprecher des 50-Jährigen, der niederländischen Tageszeitung Het Parool mit.

"Wir haben eine Nachricht mit zwei Sätzen erhalten. Im ersten Satz heißt es, dass die Berufung abgelehnt wurde, im zweiten Satz heißt es, dass die entstandenen Kosten von Herrn Overmars getragen werden", sagte Neervoort. Es sei ungewiss, ob sich Overmars in der Sache an den Internationalen Sportgerichtshof CAS wenden werde: "Damit sind hohe Kosten verbunden."

Overmars hatte in seiner Position als Sportdirektor des niederländischen Topklubs Ajax Amsterdam mehreren Mitarbeiterinnen unangemessene Fotos und Nachrichten geschickt, später bat er um Entschuldigung für sein Verhalten.

Im November 2023 erhielt der frühere Profi ein Berufsverbot im niederländischen Fußball für ein Jahr plus ein weiteres auf Bewährung. Dieses war Anfang Januar durch die FIFA-Disziplinarkommission ausgeweitet worden. Overmars war zuletzt Sportdirektor beim belgischen Meister Royal Antwerpen. Diese Funktion darf er bis November 2024 nicht ausüben.


Foto: © AFP/SID/LLUIS GENE

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.