zum Inhalt

Sheffield feuert Heckingbottom und holt Wilder

Inhaltsverzeichnis

London (SID) - Nach dem enttäuschenden Saisonstart in der englischen Premier League hat Aufsteiger Sheffield United Teammanager Paul Heckingbottom gefeuert und Chris Wilder zurückgeholt. Der 56-Jährige hatte den Klub im März 2021 nach fast fünf gemeinsamen Jahren verlassen und unterschrieb nun bis 2025.

Die Blades sind mit nur einem Sieg aus 14 Spielen im Fußball-Oberhaus Tabellenletzter, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bereits acht Punkte. Sheffield hatte am vergangenen Wochenende 0:5 beim Vorletzten FC Burnley verloren.

Geschäftsführer Stephen Bettis sagte, der Klub wolle noch vor dem Heimspiel am Mittwoch gegen den FC Liverpool einen Nachfolger präsentieren. Das Team brauche im Kampf um den Klassenerhalt einen "Boost". Keine Stunde später wurde die Einigung mit Wilder bekannt gegeben.

Heckingbottom muss als erster Teammanager in dieser Saison gehen. Der 46-jährige Engländer hatte den Posten im November 2021 übernommen und United in der vergangenen Saison zurück in die Premier League geführt.


Foto: © AFP/SID/DARREN STAPLES

Kommentare

Aktuelles

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Der Rio-Weltmeister begrüßt die Rückkehr seines früheren Mitspielers in die DFB-Auswahl, warnt aber vor überzogenen Erwartungen.