zum Inhalt

Rüdiger will "Killerinstinkt" von Real mitnehmen

In die EM startet der Innenverteidiger aber demütig.

Inhaltsverzeichnis

Herzogenaurach - Antonio Rüdiger will nach dem Champions-League-Triumph mit Real Madrid die Siegermentalität der Königlichen in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft einbringen. Grundsätzlich seien der Verein und die DFB-Auswahl zwar "zwei verschiedene Paar Schuhe", sagte Rüdiger im EM-Quartier in Herzogenaurach, aber "wir können den Killerinstinkt mitnehmen".

Der vorletzte Test gegen die Ukraine am Montag in Nürnberg war dafür ein gutes Beispiel. "Ich habe lange nicht mehr ein 0:0 gesehen, das so gut war. Das ein oder andere Tor hat aber gefehlt. Da können wir einiges mitnehmen aus Madrid", sagte Rüdiger, der gemeinsam mit seinem Real-Teamkollegen Toni Kroos am Mittwoch erstmals mit dem DFB-Team in der EM-Vorbereitung trainierte.

Für das Turnier (14. Juni bis 14. Juli) hat Rüdiger hohe Ziele, er gab aber auch den Mahner. "Wir müssen demütig sein. Wir alle wissen, was bei den letzten Turnieren passiert ist", sagte der Innenverteidiger.

Als gutes Beispiel dient aus Rüdigers Sicht die Nationalmannschaft vom Confed-Cup-Erfolg 2017. "Damals war die Rollenverteilung ziemlich klar. Auch den Spirit und den Teamgeist können wir mitnehmen", sagte der ehemalige Stuttgarter, der den Sieg in Russland als seinen "wichtigsten Titel" bezeichnet: "Weil es der erste war."


Foto: © AFP/SID/INA FASSBENDER

Kommentare

Aktuelles

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Der 1. FC Nürnberg um Trainer Miroslav Klose bastelt am Kader für die neue Saison - und kann sich auf einen erfahrenen Innenverteidiger freuen.