zum Inhalt

Prozess gegen Dani Alves Anfang Februar

Inhaltsverzeichnis

Barcelona (SID) - Das Schicksal des früheren Fußball-Stars Dani Alves entscheidet sich Anfang Februar 2024. Ein Gericht in Spanien verkündete am Mittwoch den Verhandlungstermin im Vergewaltigungsprozess um den Brasilianer und legte diesen auf den Zeitraum zwischen dem 5. und 7. Februar fest. Der 40-jährige Alves befindet sich seit Jahresbeginn in Untersuchungshaft.

Die spanische Staatsanwaltschaft fordert wegen Vergewaltigung einer jungen Frau im Dezember 2022 eine Gefängnisstrafe von neun Jahren. Zudem soll der brasilianische Ex-Profi des FC Barcelona dem Opfer eine Entschädigung in Höhe von 150.000 Euro zahlen.

Alves, der im Vorjahr noch zu Brasiliens Aufgebot beim WM-Turnier in Katar gehört hatte, soll die Frau nach deren Darstellung im vergangenen Dezember auf der Toilette eines Nachtclubs in Barcelona sexuell missbraucht haben.

Zunächst hatte Alves während der anfänglichen Ermittlungen mehrfach seine Unschuld beteuert. Im zurückliegenden Frühjahr jedoch räumte der ehemalige Barca-Verteidiger eine sexuelle Beziehung zur Klägerin ein, wies aber weiterhin jegliche Gewaltvorwürfe zurück.


Foto: © AFP/SID/NELSON ALMEIDA

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.