zum Inhalt

Napoli zittert weiter um Europa

Die Fiorentina liegt als direkter Konkurrent nur einen Platz weiter vorne auf Rang acht, hat aber zwei Punkte Vorsprung.

Inhaltsverzeichnis

Köln - Vor einem Jahr noch Meister, jetzt muss die SSC Neapel um das internationale Geschäft zittern: Im vorletzten Saisonspiel der Serie A hat Napoli bei der AC Florenz nur ein 2:2 (1:2) geholt und so wichtige Punkte im Rennen um die Qualifikation für die Conference League liegen gelassen. Die Fiorentina liegt als direkter Konkurrent einen Platz weiter vorne auf Rang acht, hat aber zwei Punkte Vorsprung und darf noch ein Spiel mehr als Napoli absolvieren.

Zu Beginn lief alles nach Plan für den seit Wochen schon entthronten italienischen Fußballmeister: Schon in der 8. Minute brachte Amir Rrahmani die SSC in Führung. Anschließend drehte Florenz aber die Partie und ging dank Cristiano Biraghi (40.) und M'Bala Nzola (42.) in Führung. Nach der Pause konnte Chwitscha Kwarazchelia (57.) ausgleichen.

Beinahe hätte Florenz in der Schlussphase noch einen Elfmeter zugesprochen bekommen (80.), Schiedsrichter Matteo Marchetti nahm diesen aber nach Überprüfung mithilfe des Videoschiedsrichters wieder zurück.


Foto: © AFP/SID/CARLO HERMANN

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül