zum Inhalt

Nagelsmann voller Vorfreude auf Wiedersehen mit Rangnick

Inhaltsverzeichnis

Wien (SID) - Julian Nagelsmann geht voller Vorfreude in das Duell mit seinem einstigen Förderer Ralf Rangnick. "Ich habe ihm viel zu verdanken", sagte der Bundestrainer über den Nationalcoach von Österreich vor dem "Derby" in Wien (20.45 Uhr/ZDF).

Er habe mit Rangnick in seiner Karriere schon "extrem viele Berührungspunkte gehabt, in Hoffenheim, in Leipzig", führte Nagelsmann aus, "er hat viel dafür gekämpft, dass ich nach Leipzig komme. Ich habe versucht, seinen Weg dort weiterzugehen - ich glaube, er war ganz zufrieden."

Schon bevor er in Hoffenheim Bundesliga-Trainer wurde, habe Rangnick "sehr viel Vertrauen in mich" gehabt, verriet Nagelsmann. "Er hat sich schon früh mit mir ausgetauscht und versucht, mir Meinungen mitzugeben, als ich noch nicht bei Klubs angestellt war, bei denen er gearbeitet hat."

Jetzt freue er sich nicht nur, "ihn zu sehen", sondern auch darüber, dass Rangnick nach verschiedenen anderen Tätigkeiten im Fußball wieder Trainer sei. "Das ist das, was ihm am meisten gefällt, liegt und am meisten bei ihm auslöst." Und als Rangnick-Kenner weiß Nagelsmann auch, "dass er unheimlich ehrgeizig ist und unbedingt gegen uns gewinnen will".


Foto: © AFP/SID/JOE KLAMAR

Kommentare

Aktuelles

Schalke verpflichtet Emil Höjlund

Schalke verpflichtet Emil Höjlund

Der Stürmer stammt aus einer prominenten Fußball-Familie: Zwillingsbruder Oscar wechselte kürzlich in die Bundesliga, Bruder Rasmus spielt in England.