zum Inhalt

Mehr als 3,5 Millionen: 3. Liga mit erneutem Zuschauerrekord

Zu den 380 Partien kamen im Schnitt 9700 Besucher. Den größten Zuspruch hatte Dynamo Dresden.

Inhaltsverzeichnis

Frankfurt am Main - Die 3. Liga hat in der abgelaufenen Spielzeit erneut einen Zuschauerrekord aufgestellt. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, besuchten im Schnitt 9700 Fans die 380 Partien. Den bisherigen Rekord mit 8200 Zuschauern pro Partie hatte die 3. Liga erst in der vorangegangenen Spielzeit 2022/23 aufgestellt. Nun liegt sie gleichauf mit der englischen League One auf Platz eins der dritten Ligen in Europa. Insgesamt lag die Besucherzahl bei 3,688 Millionen.

Zuschauerkrösus war Dynamo Dresden mit einem Durchschnitt von 28.732, damit kamen mehr Fans zu den Heimspielen der Sachsen als zu denen von zehn Zweit- und sechs Erstligisten. Insgesamt hatten gleich neun Drittligisten um den Pokal-Halbfinalisten 1. FC Saarbrücken einen Zuschauerdurchschnitt im fünfstelligen Bereich. 1860 München kam mit einem Schnitt von 15.000 in der gesamten Saison auf eine Stadionauslastung von 100 Prozent.


Foto: © FIRO/SID

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül