zum Inhalt

Medien: Müller tritt aus Nationalmannschaft zurück

Wie die Bild-Zeitung am Mittwoch berichtete, beendet Thomas Müller seine Karriere in der DFB-Auswahl nach 131 Länderspielen mit 45 Toren beenden.

Inhaltsverzeichnis

München - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft verliert nach Toni Kroos offenbar einen weiteren Weltmeister von 2014. Wie die Bild-Zeitung am Mittwoch berichtete, beendet Thomas Müller seine Karriere in der DFB-Auswahl nach 131 Länderspielen mit 45 Toren. Am vergangenen Freitag war Deutschland im EM-Viertelfinale an Spanien gescheitert (1:2 n.V.), Müller hatte in emotionalen Worten sein nahendes Ende als Nationalspieler angedeutet.

Müller hatte sein Debüt im DFB-Trikot im März 2010 gegen Argentinien gegeben - jenen Gegner, der ihm auch bei seinem größten Triumph im WM-Finale 2014 (1:0 n.V.) gegenüber stand. Vier Jahre zuvor war er bei seinem WM-Debüt Torschützenkönig geworden. Er stand 104-mal in der deutschen Startelf, bei der Niederlage gegen Spanien wurde er zum 27. und letzten Mal eingewechselt.

Der 34-Jährige nahm an vier Weltmeisterschaften teil (19 Einsätze, zehn Tore, sechs Vorlagen) und spielte ebenso viele Europameisterschaften (17/0/2). Nur Rekordmann Lothar Matthäus (150 Einsätze) und Miroslav Klose (137) spielten häufiger für Deutschland als Müller. Zudem trafen Rekordschütze Klose (71), Gerd Müller (68), Lukas Podolski (49), Jürgen Klinsmann und Rudi Völler (beide 47) öfter für die DFB-Auswahl.


Foto: © AFP/SID/Tobias SCHWARZ

Kommentare

Aktuelles

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Der 1. FC Nürnberg um Trainer Miroslav Klose bastelt am Kader für die neue Saison - und kann sich auf einen erfahrenen Innenverteidiger freuen.