zum Inhalt

Marokko verpasst vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale

Der WM-Halbfinalist Marokko hat beim Afrika-Cup den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst.

Inhaltsverzeichnis

San-Pédro - Der WM-Halbfinalist Marokko hat beim Afrika-Cup den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der Cup-Gewinner von 1976 musste sich am zweiten Spieltag der Gruppe F in San Pedro (Elfenbeinküste/Cote d'Ivoire) mit einem 1:1 (1:0) gegen die Demokratische Republik Kongo begnügen.

Der ehemalige Dortmunder Achraf Hakimi (6.) brachte den Favoriten in Führung, doch Silas Katomba Mvumpa (76.) vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart glich aus. Cedric Bakambu (41.) vergab für Kongo zuvor noch einen Elfmeter.

Zum Auftakt hatte Marokko den Außenseiter Tansania bezwungen (3:0). Amine Adli vom Bundesliga-Spitzenreiter Bayer Leverkusen wurde in der 73. Minute eingewechselt. Noussair Mazraoui von Bayern München war nach seiner Muskelverletzung noch nicht wieder einsatzbereit.


Foto: © AFP/SID/SIA KAMBOU

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.