zum Inhalt

Manchester City bangt um angeschlagenen Haaland

Im Champions-League-Viertelfinale musste er angeschlagen ausgewechselt werden, nun könnte Haaland fürs FA-Cup-Halbfinale ausfallen.

Inhaltsverzeichnis

London - Manchester City bangt vor dem Halbfinale des FA Cups um Torjäger Erling Haaland. Noch sei unklar, ob der norwegische Stürmer am Samstag (18.15 Uhr) beim Duell mit dem FC Chelsea auflaufen könne, sagte Manchesters Teammanager Pep Guardiola am Freitag. Haaland war am Mittwoch beim Aus im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid vor Beginn der Verlängerung angeschlagen ausgewechselt worden.

"Wir werden sehen, es war ein hartes Spiel. Viel Action, hohe Intensität auf beiden Seiten", sagte Guardiola: "Erling hat etwas gespürt, ein Muskelproblem." Nun wolle man die Entwicklung in den kommenden Stunden beobachten.

Wohl wieder einsatzfähig ist Kevin De Bruyne, der in der Verlängerung gegen Madrid aufgrund von Erschöpfung vom Platz musste. "Das ist normal bei der Anzahl der Spiele, die wir in dieser Saison absolvieren müssen", sagte Guardiola: "Wir haben nicht viel Zeit für Erholung. Wir spielen immer druckvoll, deshalb ist die Erschöpfung da. Die Spieler sind Menschen, keine Maschinen."

Das Aus im Elfmeterschießen gegen Madrid will der Coach nun schnell abschütteln. "Wir dürfen uns nicht selbst bemitleiden. Im Fußball gehört es dazu, auch mal Spiele zu verlieren", so der frühere Bayern-Trainer: "Wir haben unser Bestes gegeben, es hat nicht gereicht für den Sieg - das müssen wir akzeptieren."


Foto: © AFP/SID/Darren Staples

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül