zum Inhalt

Liverpool mit Last-Minute-Sieg - ManUnited 0:3

Inhaltsverzeichnis

Köln (SID) - Der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp blieb in der englischen Premier League auch im neunten Spiel in Folge ohne Niederlage. Die Reds kamen bei Crystal Palace zu einem 2:1 (0:0) und bleiben im Titelrennen Boden auf Kurs. Harvey Elliott (90.+2) erzielte das späte Siegtor für die Mannschaft von der Anfield Road, die zunächst die Tabellenführung übernahm.

Der ehemalige Mainzer Jean-Philippe Mateta (57., Foulelfmeter) hatte einen an ihm selbst verursachten Strafstoß zur Führung verwandelt. Liverpool-Stürmerstar Mohamed Salah (76.) traf mit seinem 200. Tor für die Reds zum Ausgleich, zuvor hatten die Gastgeber Jordan Ayew per Gelb-Roter Karte (75.) verloren. Postwendend nutzte Liverpool die Überzahl zum Ausgleich.

Salah ist der fünfte Liverpool-Spieler, der in allen Wettbewerben die Marke von 200 Treffern für die Reds erreichte. Noch erfolgreicher waren Ian Rush (346), Roger Hunt (285), Gordon Hodgson (241) und Billy Liddell (228). "Das Wichtigste war unser Sieg heute, natürlich ist es ein großartiges Gefühl. Ich sehr glücklich über das Erreichen dieser Marke", sagte Salah.

Liverpool hat jetzt 37 Punkte auf dem Konto, Spitzenreiter FC Arsenal, der am Abend noch bei Aston Villa antritt, weist 36 Zähler auf und kann wieder vorbeiziehen.

Rekordmeister Manchester United geriet daheim gegen AFC Bournemouth mit 0:3 (0:1) unter die Räder. Es dürfte ungemütlich für Teammanager Erik ten Hag werden.


Foto: © AFP/SID/ADRIAN DENNIS

Kommentare

Aktuelles

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Der Rio-Weltmeister begrüßt die Rückkehr seines früheren Mitspielers in die DFB-Auswahl, warnt aber vor überzogenen Erwartungen.