zum Inhalt

Lieberknecht fehlt Darmstadt gegen Mainz

Inhaltsverzeichnis

Darmstadt (SID) - Fußball-Bundesligist Darmstadt 98 muss im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ohne Cheftrainer Torsten Lieberknecht auskommen. Dies teilten die Hessen am Donnerstag mit. Zwar befinde sich dessen Frau Simone nach ihrem Schlaganfall "auf dem Weg der Besserung" und habe das Krankenhaus verlassen, dennoch werde Lieberknecht im Derby gegen die Rheinhessen um Interimstrainer Jan Siewert am Samstag (15.30 Uhr/Sky) noch nicht auf der Bank sitzen.

In die Chefrolle schlüpft dafür der eigentliche Co-Trainer Ovid Hajou, der bereits in der Trainingswoche die Verantwortung übernommen hatte. "Ich mache keinen Alleingang", kündigte der am Freitag seinen 40. Geburtstag feiernde Hajou an: "Wir haben ein großes Trainerteam und besprechen alles gemeinsam. Zudem stehen wir im täglichen Austausch mit Torsten. Er war in dieser Woche per Video zu unseren Analysen und Besprechungen zugeschaltet."

Die kuriose Situation auf den Trainerbänken nimmt er gelassen. Es gehe im Kellerduell "nicht um Jan Siewert oder um meine Wenigkeit. Es geht um Darmstadt 98 und Mainz 05". Er erwarte "einen guten Bundesligist", der mit dem Sieg vergangene Woche "neues Selbstvertrauen geschöpft" habe. "Sie werden uns mit viel Intensität am Samstag begegnen", so Hajou. Den Lilien fehlen werden die rotgesperrten Matej Maglica, Fabian Holland und Klaus Gjasula.


Foto: © AFP/SID/THOMAS KIENZLE

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.