zum Inhalt

Kroos entschuldigt sich bei Pedri

Außerdem hat der Weltmeister von 2014 zum Abschied einen besonderen Wunsch an die Fans.

Inhaltsverzeichnis

Herzogenaurach - Fußball-"Rentner" Toni Kroos hat sich am Tag nach dem bitteren Viertelfinal-Aus bei der Heim-EM noch einmal von den Fans verabschiedet und sich zugleich bei Spaniens Jungstar Pedri entschuldigt. "Auf diesem Wege mir noch ganz wichtig: Verzeihung und gute Besserung an Pedri!", schrieb Kroos am Samstag bei Instagram: "Es war logischerweise nicht meine Absicht, dich zu verletzen. Eine schnelle Erholung und alles Gute. Du bist ein toller Spieler."

Pedri war beim 1:2 n.V. in Stuttgart nach einem Foul von Kroos bereits in der achten Minute ausgewechselt worden. Für ihn kam der Leipziger Dani Olmo, der die spanische Führung erzielte und das Siegtor von Mikel Merino vorbereitete.

Kroos wiederholte in seinem Beitrag, er sei froh, dass er sich trotz anfänglicher Zweifel für sein Comeback in der DFB-Auswahl entschieden habe. Er habe "in der Mannschaft immer mehr gesehen, als sie in den letzten Jahren gezeigt hat", allerdings auch "nicht erwartet", dass diese so schnell "mit den Besten wieder auf Augenhöhe" komme.

Den Fans dankte er auch "auf persönlicher Ebene" für "eine wirklich ganz spezielle Wärme und Zuneigung". Und er hat eine Bitte: "Jetzt, wo Deutschland sein liebstes Kind zurück gewonnen hat: Lasst es nicht mehr los! Der Weg dieser Mannschaft geht weiter. Und es hilft brutal, wenn ihr auch in schlechten Phasen zu ihr steht! Denn eins kann ich euch versichern: Das ist eine Gruppe von tollen Menschen, die alles dafür geben, erfolgreich zu sein! Deutschland ist wieder wer!!!"


Foto: © AFP/SID/THOMAS KIENZLE

Kommentare

Aktuelles

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Der 1. FC Nürnberg um Trainer Miroslav Klose bastelt am Kader für die neue Saison - und kann sich auf einen erfahrenen Innenverteidiger freuen.