zum Inhalt

Klopp zum Klassiker: "Fast wie das Derby"

Dortmund gegen Schalke war speziell, der BVB gegen Bayern ist für Jürgen Klopp emotional fast auf Augenhöhe mit dem Revierduell.

Inhaltsverzeichnis

Köln - Für Jürgen Klopp (56) hat der "Klassiker" zwischen Bayern München und Borussia Dortmund eine ganz besondere Bedeutung. "Es sind spezielle Spieltage. Und nachdem Schalke sich dann irgendwann in die zweite Liga verabschiedet hat, war es im Grunde sogar fast wie das Derby", sagte der frühere BVB-Trainer bei Sky über das Duell der beiden Spitzenteams: "Es ist jetzt kein Derby, aber dann ist es eben der deutsche Klassiker."

Am Samstag (18.30 Uhr/Sky) drücke er - "völlig überraschend" - den Gästen aus Dortmund die Daumen. Mit den Schwarz-Gelben hatte er in seiner Bundesligazeit die Bayern oft geärgert und ihnen 2011 und 2012 den Meistertitel weggeschnappt. "Damals war es eben noch so: Wir haben Bayern geschlagen - ich meine vier oder fünf Mal in Folge, was es so ja auch noch nicht gab – aber es war nie so, dass wir sie hergespielt hätten, sondern wir haben sie gut verteidigt und haben sehr gut gekontert", erinnerte sich Klopp.


Foto: © AFP/SID/OLI SCARFF

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül