zum Inhalt

Heimpleite gegen Bergamo: Klopp vor Europa-League-Aus

Jürgen Klopp muss den Traum vom Gewinn der Europa League zum Abschied vom FC Liverpool wohl abhaken.

Inhaltsverzeichnis

Berlin - Jürgen Klopp muss den Traum vom Gewinn der Europa League zum Abschied vom FC Liverpool wohl abhaken. An der Anfield Road kassierte das Team des deutschen Teammanagers sein Viertelfinal-Hinspiel gegen Atalanta Bergamo am Donnerstag eine herbe 0:3 (0:1)-Pleite. Im Rückspiel am kommenden Donnerstag (21.00 Uhr/RTL+) in Italien brauchen die Reds ein kleines Fußball-Wunder.

Gianluca Scamacca (38.) schoss Bergamo per Direktabnahme in Führung, wobei Liverpool-Keeper Caoimhin Kelleher den Ball unglücklich durchrutschen ließ. Im zweiten Durchgang erhöhte Scamacca (60.) mit der ersten richtigen Gelegenheit, Mario Pasalic (83.) legte nach. Damit rückt das Finale am 22. Mai in Dublin in weite Ferne.

Klopp, der den Verein im Sommer nach neun Jahren verlassen wird, will sich nach dem Gewinn des League Cups im Februar noch mit zwei weiteren Titeln aus Liverpool verabschieden. Neben dem Europacup kämpft der 56-Jährige um seine zweite englische Meisterschaft, in der Premier League ist Liverpool mit Tabellenführer FC Arsenal gleichauf.

Gute Chancen auf das Halbfinale haben derweil die AS Rom und Benfica Lissabon mit dem deutschen Trainer Roger Schmidt. Während die Roma das italienische Duell beim AC Mailand um den deutschen Innenverteidiger Malik Thiaw mit 1:0 (1:0) für sich entschied, siegten die Portugiesen mit 2:1 (1:0) gegen Olympique Marseille.


Foto: © www.imago-images.de/SID/IMAGO/Matt West/Shutterstock

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül