zum Inhalt

Frühe Rote Karte: Juve-Serie reißt gegen Abstiegskandidaten

Juventus Turins Siegesserie ist ausgerechnet gegen den Tabellenvorletzten FC Empoli gerissen - allerdings unter deutlich erschwerten Bedingungen.

Inhaltsverzeichnis

Köln - Die eindrucksvolle Siegesserie von Juventus Turin ist ausgerechnet gegen den Tabellenvorletzten FC Empoli gerissen - allerdings unter deutlich erschwerten Bedingungen. Italiens Fußball-Rekordmeister musste nach einem frühen Platzverweis rund 75 Minuten in Unterzahl absolvieren, am Ende stand ein 1:1 (0:0). Nach zuvor sieben Pflichtspielsiegen in Folge könnte Juve die Tabellenführung in der Serie A nun am Sonntag verlieren. Die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri liegt nur zwei Zähler vor Inter Mailand, der Pokalsieger muss auswärts bei der AC Florenz antreten (Sonntag, 20.45 Uhr/DAZN).

Bereits in der 18. Minute sah Turins Angreifer Arkadiusz Milik (früher Bayer Leverkusen) wegen groben Foulspiels Rot, dennoch ging der Favorit durch Dusan Vlahovic (50.) in Führung. Tommaso Baldanzi (70.) erzielte aber noch den Ausgleich für Empoli.

In der vergangenen Saison hatte Turin sich nach einem Zehn-Punkte-Abzug wegen Bilanzfälschung und einer anschließenden Strafe durch die UEFA nicht für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. In dieser Spielzeit ist die Alte Dame dauerhaft oben dabei, die letzte Niederlage kassierte Allegris Team im September 2023.


Foto: © AFP/SID/Marco BERTORELLO

Kommentare

Aktuelles

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Der Rio-Weltmeister begrüßt die Rückkehr seines früheren Mitspielers in die DFB-Auswahl, warnt aber vor überzogenen Erwartungen.