zum Inhalt

FCA-Coach Thorup fordert Mut gegen die Bayern

Jess Thorup, Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg, sieht sein Team vor dem Derby gegen den FC Bayern "auf einem richtig guten Weg".

Inhaltsverzeichnis

Augsburg - Jess Thorup, Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg, fordert von seinem Team gegen den FC Bayern vor allem Mut. "Wenn wir nur daran denken zu verteidigen, werden die Bayern das Tor machen. Das klappt nicht", sagte der Däne vor dem bayerischen Derby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den Rekordmeister.

Gegen die Münchner haben die Augsburger die letzten beiden Liga-Heimspiele gewonnen. Er kenne das deutsche Sprichwort 'Aller guten Dinge sind drei', so Thorup: "Aber ich kümmere mich nicht um die Vergangenheit. Was vorher passiert ist, ist nicht so wichtig."

Vielmehr orientiert sich der FCA-Coach an der Gegenwart. Und da sieht er den FCA "auf einem richtig guten Weg". Beim 0:1 gegen Spitzenreiter Leverkusen habe der FCA "94 Minuten ein zu Null gehalten", beim jüngsten 2:1 in Gladbach "waren wir auch sehr gut mit dem Ball. Das bedeutet viel für das Selbstvertrauen." Gegen die Münchner gehe es nun darum, "wie wir die nächsten Schritte nach vorne machen".

Thorup war am Mittwochabend Augenzeuge des Bayern-Siegs gegen Union Berlin (1:0). Dass der Rekordmeister aktuell einige Probleme hat, spielt für ihn keine Rolle. Die Bayern hätten nach wie vor "hohe Qualität".

Thorup kann am Samstag aus dem Vollen schöpfen. Auch der zuletzt gesperrte und angeschlagene Niklas Dorsch steht zur Verfügung. "Er hat im Training alles mitgemacht, es sieht gut aus. Wenn er dabei ist, ist er auch ein Kandidat für die Startelf", sagte Thorup am Donnerstag.


Foto: © AFP/SID/CHRISTOF STACHE

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.