zum Inhalt

Erfolglose Bayern für Müller kein Problem

Automatismen seien viel wichtiger, betonte der Münchner.

Inhaltsverzeichnis

Blankenhain - Thomas Müller sieht die Ziele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Heim-EM aufgrund der Saison ohne Titel des FC Bayern nicht in Gefahr. "Es geht nicht um den starken Bayern-Block. Es geht darum, dass Spieler mit einem gewissen Selbstverständnis anreisen", sagte Müller im Trainingslager im Weimarer Land.

Im vorläufigen EM-Aufgebot von Bundestrainer Julian Nagelsmann stellt der deutsche Rekordmeister mit sechs Profis zwar den stärksten Block, doch es blieben nicht nur die Erfolge in der vergangenen Saison aus. Die Leistungsträger Leroy Sane und Jamal Musiala plagen sich seit längerer Zeit mit kleineren Verletzungen herum.

"Die leiden natürlich schon", sagte Teamkollege Müller: "Wenn du immer einen Schmerz mit dir rumschleppst, dann ist das nicht zuträglich." Beide hätten aber "den Willen unbedingt zurückzukommen".

Hinter den Bayern stellt Vizemeister VfB Stuttgart mit fünf Spielern den größten Block. "Es geht darum, Spieler im Team zu haben, die Automatismen aus ihren Vereinen haben, die funktionieren", betonte Müller.


Foto: © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül