zum Inhalt

"Ein Marathon": Klinsmann und Südkorea starten im Asien-Cup

Inhaltsverzeichnis

Seoul (SID) - Südkoreas Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat auf dem Weg zum anvisierten Titelgewinn beim Asien-Cup einen kniffligen Turnierverlauf prognostiziert. "Diese Mannschaft hat absolut die Qualitäten, das Turnier zu gewinnen, aber es wird ein langer, langer Kampf, ein Marathon", sagte der frühere Bundestrainer und Weltmeister von 1990 vor dem Auftakt am Montag gegen Bahrain in Doha.

Jedes Spiel werde eine "Zitterpartie, es wird dramatisch werden", glaubt Klinsmann, der die 64 Jahre lange Durststrecke der Südkoreaner bei der Asienmeisterschaft beenden will. "Ich denke, wir haben eine sehr starke Mannschaft, unser Ziel ist es, am Ende des Turniers hier zu stehen und im Finale zu spielen", fügte der 59-Jährige an.

Südkorea gehört in Katar zu den Favoriten. Mit Abwehrchef Min-Jae Kim von Bayern München und Offensivspieler Heung-Min Son von den Tottenham Hotspur stehen Klinsmann zwei absolute Stars zur Verfügung. "Wir sind gut vorbereitet", unterstrich zudem der frühere Bundesligastürmer Son.

Als wegweisend betrachtet Klinsmann die Auftaktpartie gegen Außenseiter Bahrain. "Spiel Nummer eins ist ein sehr, sehr wichtiges Spiel, man will in jedem Turnier gut starten", sagte Klinsmann, der das Traineramt in Südkorea im Februar vergangenen Jahres übernommen hatte.


Foto: © AFP/SID/JUNG YEON-JE

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.