zum Inhalt

Dritte Niederlage in Serie für Elversberg

Inhaltsverzeichnis

Karlsruhe (SID) - Zum Ende einer starken Hinrunde ist Aufsteiger SV Elversberg in der 2. Fußball-Bundesliga die Puste ausgegangen. Die Saarländer mussten sich am 17. Spieltag beim Karlsruher SC mit 2:3 (1:2) geschlagen geben und kassierten trotz der Tore von Bayern-Leihgabe Paul Wanner (29.) und Luca Schnellbacher (63.) die dritte Niederlage in Serie.

Damit nistet sich Elversberg (24 Punkte), das zweimal Aluminium-Pech hatte, im Niemandsland der Tabelle ein. Der Abstand zum oberen wie auch zum unteren Relegationsplatz beträgt jeweils sieben Zähler. Der KSC (21) feierte hingegen durch die Treffer von Dzenis Burnic (6.), Budu Siwsiwadse (16.) und Igor Matanovic (53.) den fünften Saisonsieg und verschaffte sich etwas Luft zur Abstiegszone.

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams im deutschen Profifußball wussten die Gäste gar nicht, wie ihnen geschah. Karlsruhe startete extrem druckvoll und war zudem herausragend effizient im Abschluss. Nach dem zweiten Treffer nahm der KSC aber etwas Tempo raus - und wurde prompt durch Wanner nach dem ersten schönen Elversberger Angriff bestraft.

Direkt nach dem Seitenwechsel hatte Elversberg Pech, dass Schnellbacher (47.) nur die Latte traf. Nach knapp einer Stunde machte es der Stürmer aus der Distanz aber besser und nährte wieder die Hoffnungen des Aufsteigers auf einen Punktgewinn. Der Pfosten verhinderte aber Wanners Ausgleich (66.).


Foto: © IMAGO/Sebastian Bach/SID/IMAGO/Sebastian Bach

Kommentare

Aktuelles

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Tuchel-Trennung im Sommer: Wie soll das gehen?

Der FC Bayern hat entschieden: Der Trainer muss am Saisonende aufhören. Doch es ist fraglich, ob Thomas Tuchel für die Champions League noch die nötige Autorität vor der Mannschaft ausstrahlt. Eine frühere Trennung ist nicht auszuschließen.