zum Inhalt

"Die Hölle los": Günther freut sich auf Kiels Aufstiegsparty

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident freut sich auf Holstein Kiels große Aufstiegssause am Montag.

Inhaltsverzeichnis

Kiel - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther blickt Holstein Kiels Aufstiegsparty am Montag mit großer Vorfreude entgegen. "Da wird die Hölle los sein. Im Landeshaus gab es vergangene Woche schon einen Vorgeschmack. Obwohl dort weniger Leute waren, als es am Montag sicher der Fall sein wird, war da eine Stimmung wie im Fußballstadion", sagte der CDU-Politiker im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst.

Ab 14.00 Uhr startet die Mannschaft mit einem Buskorso am Holstein-Stadion. Die auf zwei Stunden angesetzte Parade führt zum Kieler Rathausmarkt, wo die Aufsteiger nach dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt gemeinsam mit tausenden Fans feiern werden. "Überall in der Stadt werden Leute unterwegs sein. Das wird eine Party, die wir in Schleswig-Holstein lange nicht gehabt haben", sagte Günther.

Holstein hatte in der Vorwoche durch ein 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf den erstmaligen Bundesliga-Aufstieg perfekt gemacht. Bereits am vergangenen Dienstag hatte Günther die Mannschaft zu einem kleineren Empfang ins Landeshaus eingeladen. Die Zweitliga-Meisterschaft war den Kieler am Sonntag derweil nicht vergönnt gewesen, da Holstein zwar 2:1 bei Hannover 96 gewann, aber auch der FC St. Pauli den SV Wehen Wiesbaden mit dem gleichen Ergebnis bezwang.


Foto: © www.imago-images.de/SID/IMAGO/Eibner-Pressefoto/Marcel von Fehrn

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül