zum Inhalt

DFB-Sportgericht reduziert Sperre gegen Rostocker Brumado

Inhaltsverzeichnis

Köln (SID) - Fußball-Zweitligist Hansa Rostock muss nur noch zweimal auf Junior Brumado verzichten. Das DFB-Sportgericht reduzierte die ursprünglich gegen den Brasilianer verhängte Vier-Spiele-Sperre im schriftlichen Verfahren um eine Partie. Einmal hat Brumado bereits ausgesetzt.

Brumado hatte am vorletzten Spieltag vor der Winterpause beim 0:2 gegen Schalke 04 im Zweikampf Blendi Idrizi im Kopf- und Halsbereich mit dem Ellenbogen getroffen und in der 40. Minute die Rote Karte gesehen.

Der Sportgerichts-Vorsitzende Stephan Oberholz führte zur Begründnung aus, "dass trotz des übertriebenen Körper- und Schultereinsatzes des Angreifers noch kein Fall vorliegt, der von Tat- und Schuldintensität deutlich und erheblich über den Fällen des rücksichtslosen Einsatzes hinausgeht. Daher ist das Strafmaß angemessen."


Foto: © IMAGO / Fotostand/Voelker/IMAGO / Fotostand/Voelker/IMAGO/Fotostand / Voelker

Kommentare

Aktuelles

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Khedira: Kroos "ist kein Messi"

Der Rio-Weltmeister begrüßt die Rückkehr seines früheren Mitspielers in die DFB-Auswahl, warnt aber vor überzogenen Erwartungen.