zum Inhalt

Schluss mit Schönfärberei!

Nächste Aufführung beim FC Hollywood: Sadio Mané und Leroy Sané haben sich gestritten und der eine den anderen angeblich geschlagen.

Sadio Mané und Leroy Sané im Streit. Foto: Imago

Inhaltsverzeichnis

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!

Zu den unangenehmen Wahrheiten von Fever Pit'ch gehört, dass der Betrieb unseres Newsletters eine Stange Geld kostet. Darum bitte ich hier regelmäßig um ein bisschen Unterstützung, damit unsere Motivation hoch bleibt.

Wer den Fever Pit'ch Newsletter also zu schätzen weiß und werktags jeden Morgen um 6.10 Uhr Nachrichten und Kommentare lesen möchte, kann (und sollte) sich erkenntlich zeigen. Wir schlagen zwei Wege für den Support vor.

Erstens: Man kann uns einmal im Monat einen ausgeben - einen Kaffee, ein Sixpack Bier oder sogar eine Pizza. Hier erklären wir, wie problemlos der Support läuft: Bitte klicken!

Zweitens: Man kann auch mein Reporterbuch "Kabinengeflüster" mit Anekdoten aus der Fußballwelt bestellen - mit persönlicher Widmung! Eine Mail an mich reicht, dann kommen die Details per Mail: info@pitgottschalk.de

Mir ist bewusst, dass so ein Aufruf zur Unterstützung mit gemischten Gefühlen gelesen wird. Fever Pit'ch ist und bleibt kostenlos. Aber wer Supporter wird, vergrößert sein Karma ins Unermessliche. Danke für das Verständnis!

Einen großzügigen Donnerstag wünscht

Euer Pit Gottschalk


FC Bayern: Schönfärberei muss aufhören!

Von Pit Gottschalk

Seine Stellungnahme stand plötzlich wie ein Manifest im Raum. Thomas Tuchel sagte: „Ich weigere mich, die Leistung schlecht zu reden. Ich habe mich schockverliebt in meine Mannschaft. Heute hat es richtig Spaß gemacht.“ Wer den Zusammenhang nicht kennt, käme niemals auf die Idee, dass der Bayern-Trainer gerade ein 0:3 in der Champions League kommentiert.

Ja, Trainer müssen Durchhalteparolen ausgeben. Solange zumindest theoretisch die Chance besteht, das nackte Ergebnis im Rückspiel nächste Woche Mittwoch in München umzudrehen, darf Thomas Tuchel das Positive am Auftritt seiner Mannschaft herausheben. Auch Manchester City ist schlagbar, wie die Bilanz in der Premier League zeigt (vier Saisonniederlagen).

FC Bayern: Schönfärberei muss aufhören!
Erst fliegen die Bayern aus dem DFB-Pokal, jetzt droht ihnen auch das Aus in der Champions League. Und Tuchel? Der lobt seine Mannschaft trotz einer 0:3-Niederlage.
Champions League: Manchester zeigt den Bayern ihr Limit auf - WELT
Der FC Bayern verliert das erste Viertelfinale der Champions League bei Manchester City deutlich. Die Mannschaft ist zu fehleranfällig und inkonstant. Es droht eine ganz bittere Saison zu werden – mit Folgen für die Kaderplanung des Klubs.

Aber das ist Außenpolitik. Intern müssen die Bayern Tacheles reden. Nach der Auswärtspleite in der Königsklasse sollten Vorstandschef Oliver Kahn und sein Sportvorstand Hasan Salihamidzic nicht zur Tagesordnung übergehen dürfen. Der überstürzte Trainerwechsel von Julian Nagelsmann zu Thomas Tuchel wirft doch ein paar grundsätzliche Fragen auf.

Wie gestern herauskam, liegen zwei Starspieler im Streit: Sadio Mané und Leroy Sané. Warum der eine dem anderen angeblich ins Gesicht geschlagen hat und vor allem warum, ist noch nicht vollständig geklärt. Doch zeigt allein diese kleine Episode, dass der FC Hollywood ein Drama nach dem anderen aufführt. Man fragt sich: Schreitet jetzt gar keiner mehr ein?

FC Bayern: Eklat in der Kabine! Mané schlägt Sané
Nach der Champions-League-Klatsche gegen Manchester City gibt es einen Eklat in der Bayern-Kabine. Superstar Sadio Mané geht auf einen Mitspieler los.
Kommentar: Bayern-Bosse müssen bei Sadio Mané durchgreifen
Dass er nach der Man-City-Pleite in der Kabine Sané geschlagen hat, ist ein Skandal!

Man möchte noch nicht so weit gehen und die böse Frage formulieren, ob die Bayern-Bosse noch Herr im eigenen Haus sind. Offensichtlich ist aber: Die Schlagzeilen bestimmt der Rekordmeister mit Vorfällen außerhalb vom Rasen, und wenn es um die Leistungen auf dem Rasen geht, dann fällt das Fazit eher ernüchternd aus. Bayern wackelt.

Ohne Zweifel waren die Bayern-Bosse ja überzeugt, dass ihr Kader mehr hergibt, als Nagelsmann aus ihm herausgeholt hat. Schönerer Fußball sowieso - aber auch Erfolge jenseits der Bundesliga. Heute wissen wir: Das Risiko mit dem Trainerwechsel war zu hoch. Auch Tuchel konnte den Triple-Knockout nicht mit Handauflegen verhindern. Schönfärberei hilft da nichts.

Bayern vor CL-Aus: Diese Aussagen fliegen den Bossen jetzt um die Ohren
Mit der Verpflichtung von Thomas Tuchel haben sich Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn wohl ein Eigentor geschossen. Drei Wochen nach dem Nagelsmann-Rauswurf ist alles noch schlimmer als zuvor.
Bayerns Mission mit Tuchel startet erst nach der Saison
Bislang war die Bilanz der Bayern in der Champions League makellos. Bei Manchester City traf es die Münchner jetzt hart. Für das Rückspiel braucht es für die Münchner ein fußballerisches Wunder. Neu-Trainer Thomas Tuchel trifft dabei aber die wenigste Schuld. Ein Kommentar von kicker-Reporter Georg…

Es fehlt ein Mittelstürmer, der Tore im Dutzend garantiert. Es mangelt an Führungsspielern auf dem Rasen, wenn der Kapitän im Tor ausfällt (Manuel Neuer). Die Abwehr: für ein Spitzenteam immer noch zu anfällig. Die Außenpositionen: wirkungslos. Starspieler wie Serge Gnabry: nicht mehr oder zu selten leistungsorientiert. Sadio Mané: Totalausfall.

Alle Kritikpunkte verbindet ein Schlagwort: Kaderplanung. Zu häufig haben die Bayern-Bosse im Saisonverlauf Bedenken und Anmerkungen in den Wind geschlagen, weil sie dem sündhaft teuren Kader Großes zugetraut haben. Das war eine Fehleinschätzung. Wenn Trainer ihren Job immer bis auf Abruf erledigen müssen, so gilt das auch für die Manager in der Geschäftsstelle.

Champions League: Schmerz und Debatten beim FC Bayern
Nach dem 0:3 bei Manchester City und dem fast sicheren Aus im Viertelfinale der Champions League steuert der FCB auf eine enttäuschende Saison zu
Gündogans Bayern-Lob: “Das kommt sehr selten vor”
Ilkay Gündogan warnt nach Manchester Citys Sieg gegen den FC Bayern vor zu viel Euphorie - und lobt im kicker-Interview auch explizit die Herangehensweise des Gegners.

Als sie merkten, dass der gelegentliche Spitzenfußball (acht Siege in der Champions League) mit Leistungsdellen bezahlt wurde, war die Transferperiode vorbei. Dann den Trainer auszutauschen, ist nicht die billigste, aber die schnellste Lösung. Kann man so machen. Doch danach sollte man auch die Verantwortung übernehmen, dass die Maßnahme ihre erhoffte Wirkung verfehlt hat.

Viertelfinal-Aus im DFB-Pokal, Fast-Aus in der Champions League, zwei Punkte Vorsprung in der Bundesliga: Für diese magere Ausbeute ist dieser Bayern-Kader zu teuer. Die Personalkosten gehen in die Hunderte von Millionen. Das zweite Jahr ohne Erfolge im DFB-Pokal und in der Königsklasse sollten der Aufbruch zu größeren Umbauarbeiten sein, so oder so.

++ Champions League aktuell ++


Heute im Fernsehen

21 Uhr, RTL: Europa League, Bayer Leverkusen - Union Saint-Gilloise

TV-Sportprogramm heute
Das TV-Programm heute

Was sonst so los ist

PSG-Trainer Galtier: Rassismus-Vorwurf! Ex-Klub plant Untersuchung
Der Ex-Sportdirektor Nizzas, Julien Fournier, berichtet von schwerwiegenden Äußerungen des Coaches.
Abschied fix: Lars Stindl verlässt Mönchengladbach und spricht über Zukunftspläne
Kapitän Lars Stindl verlässt Borussia Mönchengladbach am Saisonende. Wie der Bundesliga-Klub am Mittwochnachmittag mitteilte, wird der auslaufende Vertrag des 34-Jährigen nicht verlängert. Der Offensivspieler deutete zudem eine Rückkehr zu seinem Jugendverein Karlsruher SC an.
Eintracht Frankfurt und das Rätsel Daichi Kamada
Im Sommer wird er den Klub verlassen, doch aktuell hält sich der Schmerz darob in Grenzen in Frankfurt: Denn seit der WM ist Daichi Kamada außer Form. Warum eigentlich?
Verbannung von Ex-Spieler Tim Wiese: Warum schweigt Werder Bremen?
Eigentlich wollte sich Werder Bremen nach den Ostertagen zum Stadionverbot gegen Ex-Profi Tim Wiese äußern. Doch bislang schweigt der Verein.
1. FC Köln: Maskottchen Hennes von Künstlicher Intelligenz entstellt
Hennes als heruntergekommener Teilnehmer von Trash-TV-Formaten? Keine Sorge liebe FC-Fans, das ist nur die Beschreibung eines von einer Künstlichen Intelligenz erstellten Hennes-Entwurfs.
Schalke im Bundesliga-Abstiegskampf: Ein Sieg gegen Hertha BSC ist Pflicht
Kampf, Leidenschaft, Einsatzwille – viel mehr hat Schalke im Abstiegskampf nicht zu bieten. Und nun kommt das Spiel gegen Hertha, das unbedingt gewonnen werden muss.
„Das ist cool“: HSV-Fans sorgen in Kaiserslautern für Ausnahmezustand
Das Zweitliga-Topspiel wirft seine Schatten voraus. Wenn der HSV am Samstagabend (20.30 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) beim 1. FC Kaiserslautern ran muss,
Berliner Fußballsensationen: Das bessere Pokalfinale
Zwei Berliner Klubs, welche die Bewegung des sozialistischen Arbeiter- und des jüdischen Sports verkörpern, dürfen vom FC Bayern München träumen.
DFB-Frauen verlieren gegen Brasilien: Ruckeliger Eindruck vor der WM
Das 1:2 gegen Brasilien bestätigt die sinkende Formkurve des deutschen Nationalteams, das nun auf eine Entwicklung wie vor der EM hofft

Alle mal herhören!

Kommentare

Aktuelles