zum Inhalt

ARD beginnt Final-Sendung um 19.15 Uhr - Bartels am Mikro

Die Übertragung des EM-Endspiels am Sonntag beginnt früh, 105 Minuten vor dem Anstoß der Partie zwischen Spanien und England in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Köln - Tom Bartels kommentiert, Esther Sedlaczek moderiert, Bastian Schweinsteiger fungiert als Experte: Die ARD fährt beim Finale der Fußball-EM am Sonntag noch einmal groß auf. Die Übertragung beginnt bereits um 19.15 Uhr, 105 Minuten vor dem Anstoß der Partie zwischen Spanien und England in Berlin.

Für Bartels wird es bereits das vierte Endspiel eines großen Turniers: Schon bei der EM 2008, dem deutschen WM-Triumph 2014 und dem WM-Finale 2022 war er als Kommentator im Einsatz. Die ARD hatte den 58-Jährigen schon nach den Achtelfinalspielen als Endspiel-Kommentator bestimmt, unterstützt wird er von Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger.

Beim Finale, das auch von MagentaTV übertragen wird, moderiert neben Sedlaczek auch Alexander Bommes. Zudem wird wie Schweinsteiger auch Almuth Schult ihre Expertise beisteuern. Thomas Broich wiederum ist als Experte bei der Audio-Livereportage an Bord.


Foto: © www.imago-images.de/SID/IMAGO/Christoph Hardt

Kommentare

Aktuelles

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Der 1. FC Nürnberg um Trainer Miroslav Klose bastelt am Kader für die neue Saison - und kann sich auf einen erfahrenen Innenverteidiger freuen.