zum Inhalt

Ancelotti lässt Torhüter-Frage vor Finale offen

Thibaut Courtois oder Andrij Lunin? Wer bei Real gegen Dortmund im Tor steht, ist weiter offen.

Inhaltsverzeichnis

Madrid - Thibaut Courtois oder Andrij Lunin? Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti hat vor dem Finale der Champions League gegen Borussia Dortmund die Torhüter-Frage offen gelassen. "Beide haben es auf ihre Art verdient. Ich werde es wohl kurz vor dem Spiel entscheiden", sagte Ancelotti vor dem Endspiel in Wembley am Samstag (21.00 Uhr/ZDF).

Der Belgier Courtois hatte Anfang Mai nach neunmonatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) sein Comeback gefeiert, in seinen vier Ligaspielen blieb er seither ohne Gegentor. In den beiden Halbfinalpartien gegen Bayern München (2:2, 2:1) stand dagegen der Ukrainer Lunin zwischen den Pfosten.

Lunin habe eine "hervorragende Saison" gespielt, sagte Ancelotti: "Einer von beiden wird spielen. Der andere wird auf der Bank sitzen."

Für Courtois (32) wäre es bereits das dritte Champions-League-Finale: 2014 verlor er mit Atletico Madrid gegen Real, 2022 gewann er mit den Königlichen 1:0 gegen den FC Liverpool und wurde zum Man of the Match gewählt.


Foto: © AFP/SID/KIRILL KUDRYAVTSEV

Kommentare

Aktuelles

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Drei-Klassen-Gesellschaft

Die Personalpolitik des Bundestrainers wirft Fragen auf. Einigen Nationalspielern gibt er eine Stammplatz-Garantie, andere lässt er im Ungewissen - sogar seinen Kapitän Ilkay Gündogan. Dahinter steckt Kalkül