zum Inhalt

Ancelotti kündigt Rotation vor Finale gegen Dortmund an

Vier Ligapartien stehen den Madrilenen bis zum Endspiel am 1. Juni im Londoner Wembley-Stadion bevor.

Inhaltsverzeichnis

Madrid - Auch Trainer Carlo Ancelotti ordnet bei Real Madrid in den kommenden Wochen alles dem Champions-League-Finale gegen Borussia Dortmund unter. "Natürlich werde ich rotieren. Wir müssen uns auch ausruhen, denn es war eine sehr anstrengende Saison", sagte der 64-Jährige vor dem Ligaspiel beim FC Granada am Samstag (18.30 Uhr). Der 36. Meistertitel ist den Königlichen seit der Vorwoche nicht mehr zu nehmen.

Vier Ligapartien stehen den Madrilenen, die sich im Halbfinale knapp gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München durchgesetzt haben, bis zum Endspiel am 1. Juni im Londoner Wembley-Stadion bevor. Pausen wird es dabei auch für die Nationalspieler Antonio Rüdiger und Toni Kroos geben. Über die Zukunft von Kroos, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, will Ancelotti dazu erst nach dem Finale der Königsklasse sprechen.

Ein Sonderlob verteilte der Italiener für Angreifer Vinicius Junior, der die Münchner Defensive immer wieder vor Probleme gestellt hatte. Der Brasilianer könne den Ballon d'Or gewinnen, er sei "sehr nah dran", sagte Ancelotti. Vinicius habe viel zum Finaleinzug beigetragen, "aber ich möchte nicht vergessen, was die anderen geleistet haben, denn dies ist der Moment von Real Madrid - zumindest bis zum 1. Juni, dann kann es Dortmunds Moment sein."

Der Kartenverkauf fürs Finale läuft in Madrid schleppend. 24 Stunden nach Öffnung des Fensters waren erst 8500 Anfragen eingegangen.


Foto: © IMAGO/NurPhoto/SID/IMAGO/DAX Images

Kommentare

Aktuelles

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Der 1. FC Nürnberg um Trainer Miroslav Klose bastelt am Kader für die neue Saison - und kann sich auf einen erfahrenen Innenverteidiger freuen.