zum Inhalt

15,4 Millionen sehen Englands späten Sieg

Auch beim Marktanteil übertraf das Spiel das erste Halbfinale.

Inhaltsverzeichnis

Dortmund - Das zweite Halbfinale zwischen England und den Niederlanden (2:1) hat für die höchste Einschaltquote eines EM-Spiels ohne deutsche Beteiligung gesorgt. Im Schnitt verfolgten 15,40 Millionen Fans das Spiel in der ARD, der Marktanteil betrug 57,2 Prozent. Auch MagentaTV übertrug die Partie.

Zum Vergleich: Das erste Halbfinale zwischen Spanien und Frankreich (2:1) hatten am Dienstag im ZDF 14,56 Millionen Menschen gesehen, der Marktanteil wurde mit 56,4 Prozent gemessen.

Das Endspiel am Sonntag wird ebenfalls von der ARD und MagentaTV übertragen. Die höchste Einschaltquote bei der EM hatte die ARD mit dem Viertelfinale der deutschen Mannschaft gegen Spanien (1:2 n.V.) erzielt. Im Schnitt verfolgten 26,13 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer die Partie.


Foto: © AFP/SID/OZAN KOSE

Kommentare

Aktuelles

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Transfer-Coup: Nürnberg holt Knoche

Der 1. FC Nürnberg um Trainer Miroslav Klose bastelt am Kader für die neue Saison - und kann sich auf einen erfahrenen Innenverteidiger freuen.