zum Inhalt

Titelrennen? Zehn Argumente gegen Dortmund

Inhaltsverzeichnis

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!

Ob Borussia Dortmund Chancen auf die Meisterschaft hat, werden wir Sonntagabend wissen. Dann spielt der BVB beim 1. FC Köln und muss mindestens verhindern, dass der Rückstand auf Bayern München größer wird. Vielleicht bilden wir uns den spannenden Titelkampf auch nur ein. Wie oft haben wir uns diese Saison schon geärgert, dass der BVB seine Chance auf eine Bayern-Jagd verkorkst hat? Eben. Viel zu häufig. Aber es gilt der alte Drei-Euro-Spruch: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ein aufgeladenes Wochenende wünscht

Euer Pit Gottschalk

Unser Podcast

Einfach mal reinhören!
Methoden der Vergangenheit

Methoden der Vergangenheit

Felix Magath ist zurück in der Bundesliga, gibt sein Comeback auf der Trainerbank. Und dazu feiert auch die Spannung in Deutschlands höchster Spielklasse eine völlig überraschende Rückkehr. Malte Asmus bringt das zum Start in den Podcast etwas aus der Bahn. Aber zum Glück kann Pit Gottschalk das alles richtig einordnen. Auch der ist gewissermaßen ein Comebacker, obwohl er ja nur eine Woche raus war. Er hält ein flammendes Plädoyer für den BVB, erklärt Bayerns Verhalten in der Lewandowski-Frage und ist extrem gespannt auf das erste Spiel des älteren Herren Magath bei der alten Dame. Und er erklärt, was der Hoeneß-Clan damit zu tun hat.

Titelrennen? Zehn Argumente gegen Dortmund

Der BVB ist von sich selbst überrascht

Der BVB ist von sich selbst überrascht

Der BVB hat den Rückstand auf Bayern auf vier Punkte verkürzt. Gibt es in der Bundesliga jetzt etwa doch noch einen Titelkampf? Man darf diese Frage gern stellen. Nur besser keinem Dortmunder.

Von Alex Steudel

Es liegt kein Rechenfehler vor: Borussia Dortmund ist bis auf vier Punkte an die Bayern rangerückt. Doch so leid es mir tut, das war's auch schon. Nichts spricht im Titelrennen für den BVB. Ehe es noch mal spannend wird, lädt Felix Magath zum Wellnessurlaub. Hier kommen die zehn wichtigsten Argumente, die gegen Dortmund sprechen.

1. Das Restprogramm: Der BVB spielt als Nächstes gegen harte Brocken wie Köln, Leipzig, Stuttgart, Wolfsburg. Bayern hat es nur mit Klubs wie Union, Augsburg oder Bielefeld zu tun – das ist kein Restprogramm, das ist Resteprogramm.

2. Der Zickzack-BVB: Die Dortmunder verlieren im Schnitt jedes vierte Spiel. Jetzt haben sie fünfmal nicht verloren. Sie sind wie eine Schwangere im 13. Monat: weit über die Zeit. Gut für Köln.

3. Die Wettquoten: Wer heute 100 Euro auf Bayern setzt, gewinnt 3 Euro. Gerade mal so viel, wie man für eine Phrase im Doppelpass zahlt. Wer 100 Euro auf Dortmund setzt, gewinnt 1200 Euro. Das sind alle Siegprämien von Greuther Fürth.

4. Die Süle-Verletzung: Dass die Bayern ihren besten Verteidiger nicht nur ziehen lassen, sondern beim 4:0 gegen Union auch seinen Ausfall (Muskelfaserriss) locker verkraften, wird dem BVB den Rest geben.

5. Der Alterungsprozess: Wenn im Mai die wichtigsten Spiele anstehen, ist Innenverteidiger Mats Hummels noch mal zwei Monate langsamer als jetzt.

Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at

6. Das Spitzenspiel: Ende April muss Dortmund leider in die Allianz-Arena. Leider, weil Bayern-BVB die einzige Paarung einer Saison ist, bei der die Journalisten ihren Text schon vor dem Anpfiff abgeben können. Schwarzgelb hat die letzten sieben Classicos in Folge verloren.

7. Der Schlussspurt: Fremdwort in Dortmund, Spezialität in München. Vor zwei Jahren hatte der BVB nach 27 Spieltagen wie jetzt vier Punkte Rückstand - Bayern wurde mit 13 Punkten Vorsprung Meister.

8. Der Wunderstürmer: Erling Haaland ist mit den Gedanken schon in England. Im Liga-Endspurt sucht der Dortmunder eine Wohnung in Manchester.

9. Der Quälix: Dortmund empfängt beim Saisonfinale Hertha BSC und Felix Magath. Das ist schlecht: Magaths Spieler werden nach einem einwöchigen Trainingslager in der Fußgängerzone von Wolfsburg zu allem fähig sein.

10. Die Grundregel: Am Ende gewinnen immer die Bayern.

Passend dazu: Steudel-Kolumnen gibt es auch als Buch. Titel: "UND AM ENDE GEWINNEN IMMER DIE BAYERN", 268 Seiten. Hier bestellen!

Oder entsteht da doch noch etwas?

Oder entsteht da doch noch etwas?

Die BVB-Profis sehen sich enger zusammengerückt. Für einen wiederbelebten Titelkampf braucht der Kampfgeist Konstanz.

++ Europa League aktuell ++

In letzter Sekunde! Eintracht-Wahnsinn gegen Sevilla

In letzter Sekunde! Eintracht-Wahnsinn gegen Sevilla

Eintracht Frankfurt zittert sich dank eines wahnsinnigen Endspurts ins Viertelfinale der Europa League. Das entscheidende Tor gegen Betis Sevilla fällt in der Nachspielzeit der Verlängerung.

Bayer Leverkusen: Endstation Bergamo

Bayer Leverkusen: Endstation Bergamo

Bayer Leverkusen hat die Runde der letzten acht Mannschaften in der Europa League verpasst. Im Rückspiel gegen Atalanta Bergamo unterlag die Mannschaft von Trainer Seoane mit 0:1.

Heute im Fernsehen

TV-Programm

20.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, VfL Bochum - Mönchengladbach

Warum Gladbach der Blick aufs Hinspiel nicht mehr hilft

Warum Gladbach der Blick aufs Hinspiel nicht mehr hilft

Borussia bot im Hinspiel gegen den VfL Bochum eine über weite Strecken überzeugende Vorstellung und gewann 2:1. Ersatz-Cheftrainer Christian Peintinger richtet im Vorfeld des Wiedersehens mit dem Aufsteiger am Freitagabend den Fokus der Borussen jedoch auf eine andere Partie.

Samstag

15.30 Uhr, Sky: Bundesliga, VfB Stuttgart - FC Augsburg, Mainz 05 - Arminia Bielefeld, Hertha BSC - TSG Hoffenheim, Greuther Fürth - SC Freiburg

18.30 Uhr, Sky: Bundesliga, Bayern München - Union Berlin

20.30 Uhr, SPORT1: 2. Liga, Werder Bremen - Darmstadt 98

Darmstadt-Trainer warnt vor Werder Bremen

Darmstadt-Trainer warnt vor Werder Bremen

Die Vorzeichen für Werder könnten vor dem wichtigen Duell mit Darmstadt kaum schlechter sein, mehrere wichtige Spieler fallen aus. Trotzdem hat Darmstadts Trainer vor dem Duell gewarnt.

Sonntag

11 Uhr, SPORT1: Doppelpass (mit Sami Khedira)

Doppelpass auf SPORT1: Gäste und Themen

Doppelpass auf SPORT1: Gäste und Themen

Am Sonntag sitzt Sami Khedira, Weltmeister von 2014 und Champions-League-Sieger, in der Runde und spricht u.a. mit Mario Basler über den Abstiegskampf. Khedira, ausgebildet beim VfB Stuttgart, stand zuletzt bei Hertha BSC unter Vertrag.

15.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, RB Leipzig - Eintracht Frankfurt

17.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen

19.30 Uhr, DAZN: Bundesliga, 1. FC Köln - Borussia Dortmund

Was sonst noch so los ist

Rückschlag für Hertha: Felix Magath hat Corona

Rückschlag für Hertha: Felix Magath hat Corona

Ein bisschen Pech kommt bei allem Unvermögen dazu: Nun fällt bei Hertha BSC der neue Trainer Felix Magath wegen einer Coronavirus-Infektion aus.

Union Berlin hinten nicht ganz dicht

Union Berlin hinten nicht ganz dicht

Union kassierte in dieser Saison bisher nur 34 Gegentore. Lediglich der nächste Gegner München (28), Freiburg (29) sowie Leipzig und Mainz (beide 30) mussten weniger hinnehmen.

Amsterdam-Trip von Salihamidzic

Amsterdam-Trip von Salihamidzic

Hasan Salihamidzic wurde in Amsterdam gesichtet und hatte dabei offenbar einen potenziellen Wunschspieler im Blick: Ajax-Talent Noussair Mazraoui. Aber nicht nur er war da.

Stuttgart: Abschied von Hitzlsperger

Stuttgart: Abschied von Hitzlsperger

Thomas Hitzlsperger wird den VfB Stuttgart vorzeitig verlassen. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg soll er verabschiedet werden. Was sagt Präsident Claus Vogt zum vorzeitigem Abschied?

"Meine Karriere ist bald vorbei"

"Meine Karriere ist bald vorbei"

Anthony Modeste spricht im Express über seine Zukunftspläne beim 1. FC Köln, den Bundesliga-Hit gegen Borussia Dortmund und sein neues Tore-Ziel in der Bundesliga.

Siegen gegen Sorgen

Siegen gegen Sorgen

Niemand weiß, wie es mit dem FC Chelsea nach den Sanktionen gegen Eigentümer Abramowitsch weitergeht. Zumindest sportlich verschafft sich das Team von Thomas Tuchel kleine Erfolge.

Letzter Ausweg: Fußballer-Ehre

Letzter Ausweg: Fußballer-Ehre

Das drohende Sofort-Aus für das insolvente Türkgücü München hat zur Folge, dass drei  Tabellen-Szenarien existieren. Eine gerechte Lösung zu finden, ist nicht einfach - oder doch?

Alle mal herhören!

Kult-Kicker: Podcast mit Stefan Wessels

Kult-Kicker: Podcast mit Stefan Wessels

Die sportliche Reise für Stefan Wessels begann in der Provinz, im beschaulichen Emsland. Sein Vorbild als Torwart war Sepp Maier. Und plötzlich rufen ausgerechnet die Bayern bei Wessels an… Zwar spielte er zunächst bei den Amateuren, aber trotzdem hatte er auf einmal Kontakt mit seinem Torwartidol. Das hatte Folgen.

Kommentare

Aktuelles

WM 2027: Trio um DFB reicht Bewerbungsunterlagen ein

WM 2027: Trio um DFB reicht Bewerbungsunterlagen ein

Frankfurt am Main (SID) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat gemeinsam mit den Verbänden aus den Niederlanden und Belgien die Bewerbungsunterlagen für die Frauen-WM 2027 eingereicht. Diese seien "fristgerecht" an den Weltverband FIFA übergeben worden, teilte der DFB am Freitag mit. In dem rund 300-seitigen Bidbook werde "vor allem die

Nationalspielerin Freigang veröffentlicht WM-Fotobuch

Nationalspielerin Freigang veröffentlicht WM-Fotobuch

Frankfurt am Main (SID) - Fußball-Nationalspielerin Laura Freigang hat rund vier Monate nach der WM ihr erstes Fotobuch veröffentlicht. Unter dem Titel "Kein Licht ohne Schatten" dokumentiert die Stürmerin von Eintracht Frankfurt auf 152 Seiten eine Sammlung an persönlichen Aufnahmen rund um die Endrunde in Australien, die für das DFB-Team

Nationalspielerin Freigang veröffentlicht WM-Fotobuch

Nationalspielerin Freigang veröffentlicht WM-Fotobuch

Frankfurt am Main (SID) - Fußball-Nationalspielerin Laura Freigang hat rund vier Monate nach der WM ihr erstes Fotobuch veröffentlicht. Unter dem Titel "Kein Licht ohne Schatten" dokumentiert die Stürmerin von Eintracht Frankfurt auf 152 Seiten eine Sammlung an persönlichen Aufnahmen rund um die Endrunde in Australien, die für das DFB-Team

Klopp: Verletzter Matip soll neuen Vertrag erhalten

Klopp: Verletzter Matip soll neuen Vertrag erhalten

Liverpool (SID) - Teammanager Jürgen Klopp hat seinem schwer verletzten Abwehrspieler Joel Matip eine Weiterbeschäftigung beim FC Liverpool in Aussicht gestellt. Er würde dem Klub empfehlen, den im Sommer auslaufenden Vertrag des 32-Jährigen zu verlängern, sagte Klopp am Freitag, "aber das ist nicht meine Entscheidung, ich kann die Papiere nicht