zum Inhalt

Sancho will nicht mehr Uniteds "Sündenbock" sein

Inhaltsverzeichnis

London (SID) - Der englische Fußball-Nationalspieler Jadon Sancho hat sich öffentlich über seine angebliche Rolle als "Sündenbock" bei Manchester United beschwert und Teammanager Erik ten Hag scharf attackiert. Er werde "seit langer Zeit" immer wieder als Schuldiger für die Probleme der Mannschaft herausgepickt, schrieb der frühere Dortmunder in den Sozialen Medien und reagierte damit auf kritische Aussagen seines Trainers.

Ten Hag hatte die Nichtberücksichtigung des 23-Jährigen für das Topspiel beim FC Arsenal (1:3) damit begründet, dieser habe schwach trainiert. "Bitte glaubt nicht alles, was ihr lest", schrieb Sancho dazu. "Ich erlaube es den Leuten nicht, Dinge zu sagen, die völlig unwahr sind", fuhr er fort und betonte, er habe sehr wohl gut trainiert.

Es gebe "andere Gründe" für seine Ausbootung, ergänzte er, die er aber nicht näher benennen wollte. Es sei aber "nicht fair", ihn als Sündenbock darzustellen. "Ich werde weiter für dieses Wappen kämpfen, egal, was passiert", kündigte der Offensivspieler an.

Sancho war 2021 als einer der Top-Stars der Bundesliga für 85 Millionen Euro von Dortmund auf die Insel gewechselt. Mit zwölf Toren in 82 Spielen hat er noch nicht die Leistungen erbracht, die sich United von ihm erhofft hatte. In dieser Saison wurde er in drei der vier Ligaspiele nur eingewechselt und blieb ohne Scorerpunkt.


Foto: © AFP/SID/LEONARDO MUNOZ

Kommentare

Aktuelles

Sechs Spiele sieglos: VfB Lübeck entlässt Trainer Pfeiffer

Sechs Spiele sieglos: VfB Lübeck entlässt Trainer Pfeiffer

Lübeck (SID) - Fußball-Drittligist VfB Lübeck hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Cheftrainer Lukas Pfeiffer entlassen. Das gab der Aufsteiger bekannt, nachdem Sportvorstand Sebastian Harms dem 32-Jährigen "diese Entscheidung am Montag in einem persönlichen Gespräch" mitgeteilt habe. Wer Pfeiffer beerben soll, ist noch nicht geklärt. Die seit sechs Partien

Tuchel fürchtet lange Ausfallzeit bei Gnabry

Tuchel fürchtet lange Ausfallzeit bei Gnabry

Manchester (SID) - Thomas Tuchel rechnet beim verletzten Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry mit einer langen Ausfallzeit. "Ich fürchte, dass es mindestens acht Wochen werden, das ist meine Information - acht Wochen plus. Das ist viel zu lang", sagte der Trainer von Bayern München am Montag in Manchester. Gnabry hatte sich bei

Zur kommenden Saison: 2. Liga führt Torlinientechnik ein

Zur kommenden Saison: 2. Liga führt Torlinientechnik ein

Frankfurt am Main (SID) - Neun Jahre nach der Einführung im Fußball-Oberhaus bekommt auch die 2. Bundesliga die Torlinientechnik. Die 18 Zweitligisten sprachen sich am Montag auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für die Umsetzung der Technologie zur Saison 2024/25 aus. Damit folgten die Klubs einer Empfehlung der

Reform: Verbesserte Ausbildungshonorierung für Amateurklubs

Reform: Verbesserte Ausbildungshonorierung für Amateurklubs

Frankfurt am Main (SID) - Ehemalige Amateurvereine von höchstens 22 Jahre alten Debütanten in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga dürfen sich ab der kommenden Saison auf verbesserte Ausbildungshonorare freuen. Die 36 Mitgliederklubs der Deutschen Fußball Liga (DFL) beschlossen auf ihrer Versammlung einstimmig eine 25-prozentige Anhebung der Zahlungen. Außerdem kommen im