zum Inhalt

Rooney: "Trank, bis ich fast ohnmächtig wurde"

Inhaltsverzeichnis

London (SID) - Der ehemalige englische Fußball-Nationalspieler Wayne Rooney hat erneut offen über seine früheren Alkoholprobleme gesprochen. Im Podcast des ehemaligen Rugby-Spielers Rob Burrow berichtete der 38-Jährige von den Schwierigkeiten zu Beginn seiner Karriere, mit dem Druck und seiner Berühmtheit umzugehen.

"Als ich Anfang 20 war, war Alkohol meine Befreiung", erzählte Rooney, der mit 16 Jahren den Sprung in die A-Mannschaft von Everton geschafft hatte. Mit 17 wurde er englischer Nationalspieler und wechselte mit 18 zu Manchester United. Doch die Bekanntheit hatte ihren Preis.

"Ich ging nach Hause, verbrachte dort ein paar Tage und verließ das Haus nicht. Ich trank, bis ich fast ohnmächtig wurde." Er habe nicht in der Nähe von Menschen sein wollen, berichtete Rooney, "denn manchmal ist es einem peinlich. Manchmal hat man das Gefühl, dass man die Leute im Stich gelassen hat und letztendlich wusste ich nicht, wie ich sonst damit umgehen sollte."

Wenn man die Hilfe anderer nicht annehmen könne, könne man sich "wirklich in einem Tief befinden und das war bei mir einige Jahre lange der Fall", sagte Rooney, der seit Oktober Teammanager des englischen Zweitligisten Birmingham City ist: "Zum Glück habe ich jetzt keine Angst mehr, zu anderen Menschen zu gehen und über Probleme zu sprechen."


Foto: © AFP/SID/BASTIEN INZAURRALDE

Kommentare

Aktuelles

Fey bleibt Vorstandsvorsitzende der DFL Stiftung

Fey bleibt Vorstandsvorsitzende der DFL Stiftung

Köln (SID) - Franziska Fey bleibt Vorstandsvorsitzende der DFL Stiftung. Die 38-Jährige verlängerte ihren Vertrag um drei Jahre bis 2026. Das gab die Deutsche Fußball Liga (DFL ) am Freitag bekannt. Fey ist seit 2015 für die DFL Stiftung tätig, seit September 2020 in ihrer derzeitigen Rolle. "Die DFL Stiftung leistet

Polizei: "Friedlicher" Einsatz bei Eintracht-Heimspiel

Polizei: "Friedlicher" Einsatz bei Eintracht-Heimspiel

Frankfurt am Main (SID) - Nach den schweren Ausschreitungen im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart ist die Conference-League-Partie von Eintracht Frankfurt gegen PAOK Saloniki (1:2) laut Polizei ruhig verlaufen. Die Behörden zogen "ein positives Resümee" und schrieben in einem Statement von einem "friedlichen" Einsatz. "Der Sport stand heute im

Leverkusen freut sich auf BVB-Kracher: "Wird schwer für sie"

Leverkusen freut sich auf BVB-Kracher: "Wird schwer für sie"

Köln (SID) - Bayer Leverkusen surft weiter auf der Erfolgswelle - und freut sich mit reichlich Selbstvertrauen im Gepäck auf das Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund. "Wird schwer für sie", sagte Nationalspieler Jonas Hofmann sichtlich gut gelaunt nach dem mühelosen 2:0 (1:0)-Erfolg im schwedischen Göteborg bei BK Häcken,

1. FC Köln spricht sich gegen DFL-Investorenplan aus

1. FC Köln spricht sich gegen DFL-Investorenplan aus

Frankfurt am Main (SID) - Der 1. FC Köln hat sich als zweiter Bundesligist nach dem SC Freiburg gegen die neuen Investorenpläne der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausgesprochen. "Die DFL hat ihren Investoren-Vorschlag deutlich nachgebessert. Aber es wurde leider immer noch nicht ausreichend geprüft, ob es sinnvollere Alternativen zu einem