zum Inhalt

"Richtige Richtung": Frankfurt mit gutem Gefühl in die Pause

Inhaltsverzeichnis

Frankfurt am Main (SID) - Nach dem Ende der wochenlangen Durststrecke sehen die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt die runderneuerte Mannschaft auf einem guten Weg. "Ich glaube, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht", sagte Sportvorstand Markus Krösche. Beim glanzlosen, aber verdienten 2:0 (1:0) gegen den Aufsteiger 1. FC Heidenheim habe das Team sich für den Aufwand belohnt.

Die Hessen feierten den erst zweiten Saisonsieg, schoben sich an das obere Tabellendrittel heran - und dennoch bat Krösche weiter um Geduld. Die Eintracht habe "viele junge Spieler, da gehört Zeit zur Entwicklung", sagte er bei DAZN: "Das gehen wir bewusst ein." Torhüter Kevin Trapp meinte jedoch schon jetzt, "dass wir uns besser kennenlernen und mehr zusammenfinden".

Trainer Dino Toppmöller geriet auch deshalb ins Schwärmen - obwohl die Eintracht offensiv weiter Luft nach oben ließ. "Ich bin total stolz auf die Truppe", lobte der 42-Jährige nach dem Befreiungsschlag, auf den die SGE seit dem ersten Spieltag und dem Erfolg gegen Heidenheims Mitaufsteiger Darmstadt 98 warten musste: "Ich bin froh, dass sich die Jungs für einen enormen Aufwand belohnt haben."

Trapp betonte zudem die Bedeutung des Erfolgs kurz vor der Länderspielpause. "Jetzt gehen alle mit einem guten Gefühl in die Pause. In den nächsten zwei Wochen werden wir viele lachende Gesichter sehen", sagte der Nationaltorhüter. Die SGE werde "mit Selbstvertrauen" ins nächste Spiel bei der TSG Hoffenheim gehen, "weil wir dieses Gefühl über einen langen Zeitraum mitnehmen können".


Foto: © FIRO/SID/.

Kommentare

Aktuelles

Anderlecht und Lüttich vereint gegen Gewalt

Anderlecht und Lüttich vereint gegen Gewalt

Brüssel (SID) - Im Kampf gegen die europaweite Gewalt von Fußball-Hooligans setzen in Belgien die Spitzenklubs RSC Anderlecht und Standard Lüttich ein Zeichen. In Eigenregie lassen die beiden Rivalen nach der erneuten Unterbrechung ihres belgischen Clasicos am vergangenen Donnerstag im Pokal-Achtelfinale bei ihren direkten Duellen bis zum Ende der kommenden

Sechs Spiele sieglos: VfB Lübeck entlässt Trainer Pfeiffer

Sechs Spiele sieglos: VfB Lübeck entlässt Trainer Pfeiffer

Lübeck (SID) - Fußball-Drittligist VfB Lübeck hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Cheftrainer Lukas Pfeiffer entlassen. Das gab der Aufsteiger bekannt, nachdem Sportvorstand Sebastian Harms dem 32-Jährigen "diese Entscheidung am Montag in einem persönlichen Gespräch" mitgeteilt habe. Wer Pfeiffer beerben soll, ist noch nicht geklärt. Die seit sechs Partien

Tuchel fürchtet lange Ausfallzeit bei Gnabry

Tuchel fürchtet lange Ausfallzeit bei Gnabry

Manchester (SID) - Thomas Tuchel rechnet beim verletzten Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry mit einer langen Ausfallzeit. "Ich fürchte, dass es mindestens acht Wochen werden, das ist meine Information - acht Wochen plus. Das ist viel zu lang", sagte der Trainer von Bayern München am Montag in Manchester. Gnabry hatte sich bei

Zur kommenden Saison: 2. Liga führt Torlinientechnik ein

Zur kommenden Saison: 2. Liga führt Torlinientechnik ein

Frankfurt am Main (SID) - Neun Jahre nach der Einführung im Fußball-Oberhaus bekommt auch die 2. Bundesliga die Torlinientechnik. Die 18 Zweitligisten sprachen sich am Montag auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für die Umsetzung der Technologie zur Saison 2024/25 aus. Damit folgten die Klubs einer Empfehlung der