zum Inhalt

Nagelsmann deckt die Karten auf - Kimmich fällt aus

Inhaltsverzeichnis

Foxborough (SID) - Julian Nagelsmann deckt die Karten auf: Der neue Fußball-Bundestrainer offenbart bei seiner Premiere gegen die USA in Hartford/Connecticut am Samstag (21.00 Uhr MESZ/RTL) seine Aufstellung und Spielidee. Seine Startelf kann in den Details nur erahnt werden, auf den eigentlich eingeplanten, aber erkälteten Joshua Kimmich muss er verzichten. Sicher ist: Im Tor wird Marc-Andre ter Stegen stehen.

Sehr wahrscheinlich ist, dass Nagelsmann gegen die USA auf den Rückkehrer Mats Hummels in der Innenverteidigung und Niklas Süle als Rechtsverteidiger setzen wird, denn gegen Mexiko am Mittwoch (2.00 Uhr/ARD) sollen die Profis von Borussia Dortmund möglichst geschont werden. Bereits am Freitagabend steht für sie das Ligaspiel gegen Werder Bremen an. Antonio Rüdiger ist als Abwehrchef wohl gesetzt, Robin Gosens wird auf der linken Seite erwartet.

Im Mittelfeld muss Nagelsmann ohne Kimmich auskommen, der nicht am Abschlusstraining teilnehmen und nur spazieren gehen konnte. "Josh kann Stand jetzt nicht spielen, die Erkältung war morgens und abends immer schlechter als im Tagesverlauf, er hatte auch mal leicht erhöhte Temperatur. Wir haben Joshua isoliert von der Mannschaft", sagte Nagelsmann.

Als Ersatz für die Rolle neben Kapitän und Strippenzieher Ilkay Gündogan steht Leon Goretzka bereit. Weiter vorne könnten Leroy Sane (links) und Florian Wirtz (rechts) Jamal Musiala flankieren. Alleinige Spitze wäre Niclas Füllkrug.

Nagelsmann will "sehr aktiven, sehr aggressiven Fußball" spielen lassen. "Wir wollen keine Mannschaft sein, die nur hinten drin steht und wartet, bis der Gegner einen Fehler macht. Wir wollen Dinge provozieren." - Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

USA: Turner/Nottingham Forest (29 Jahre/33 Länderspiele) - Dest/PSV Eindhoven (22/28), Ream/FC Fulham (36/52), Richards/Crystal Palace (23/12), Scally/Borussia Mönchengladbach (20/6) - McKennie/Juventus Turin (25/46), de la Torre/Celta Vigo (25/17), Musah/AC Mailand (20/29) - Pulisic/AC Mailand (25/62), Balogun/AS Monaco (22/4), Weah/Juventus Turin (23/33). - Trainer: Berhalter

Deutschland: ter Stegen/FC Barcelona (31/36) - Süle/Borussia Dortmund (28/47), Hummels/Borussia Dortmund (34/76), Rüdiger/Real Madrid (30/62), Gosens/Union Berlin (29/18) - Goretzka/Bayern München (28/53), Gündogan/FC Barcelona (32/69) - Wirtz/Bayer Leverkusen (20/10), Musiala/Bayern München (20/23), Sane/Bayern München (27/55) - Füllkrug/Borussia Dortmund (30/9). - Trainer: Nagelsmann

Schiedsrichter: Fernando Guerrero (Mexiko)


Foto: © AFP/GETTY IMAGES/SID/ALEX GRIMM

Kommentare

Aktuelles

Nichts für "Fußball-Ästheten": Abstiegskampf pur in Köln

Nichts für "Fußball-Ästheten": Abstiegskampf pur in Köln

Köln (SID) - Nach 90 Minuten schmuckloser Arbeit fasste Steffen Baumgart die neue Realität beim 1. FC Köln zusammen. "Fußball-Ästheten kommen im Moment nicht auf ihre Kosten", sagte der Trainer nach dem 0:0 der zähen Sorte gegen den FSV Mainz 05: "Aber jeder weiß, wie der Abstiegskampf ist." Ein

U17-Weltmeister Wück fordert: Mehr Spielzeit für Talente

U17-Weltmeister Wück fordert: Mehr Spielzeit für Talente

Dortmund (SID) - U17-Weltmeistertrainer Christian Wück hat erneut die Bedeutung einer erfolgreichen Nachwuchsarbeit im deutschen Fußball hervorgehoben. "Wenn wir etwas verändern wollen - mit der A-Nationalmannschaft, mit der U21 - dann sollten wir uns Gedanken machen, wie wir unsere Talente zum Spielen bekommen", sagte der 50-Jährige im Rahmen der Viertelfinal-Auslosung

Hoeneß zu EM-Kandidaten: "Weiter gute Leistungen bringen"

Hoeneß zu EM-Kandidaten: "Weiter gute Leistungen bringen"

Stuttgart (SID) - Trainer Sebastian Hoeneß vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart blickt gelassen auf die anhaltende Nationalmannschafts-Diskussion rund um einige seiner Spieler. "Für mich ist die EM weit weg", sagte Hoeneß nach dem 1:1 (1:0) im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen: "Die Jungs können weiter versuchen, gute Leistungen zu bringen,