zum Inhalt

Bayern und Wolfsburg im Spitzenduell: "Details entscheiden"

Inhaltsverzeichnis

Wolfsburg (SID) - Bayern München hofft auf den Heimvorteil, der VfL Wolfsburg reist entschlossen an: In das Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga startet der Tabellenführer trotz des jüngsten Rückschlags und Personalsorgen mit neuem Selbstvertrauen. "Unsere Aufgabe ist es, aus dem vorhandenen Pool die besten Entscheidungen zu treffen und dafür zu sorgen, dass wir unangenehm sind", sagte VfL-Trainer Tommy Stroot am Freitag. Die Qualität dazu habe man.

Vor der Partie am Sonntag (15.00 Uhr/MagentaSport, ZDF und DAZN) in München ist ein Quartett um Nationalspielerin Alexandra Popp fraglich. Neben der Nationalmannschaftskapitänin, die wegen muskulärer Probleme dem DFB-Team auch in der Nations League zuletzt fehlte, ließ Stroot auch einen Einsatz von Dominique Janssen und Marina Hegering sowie die Rückkehr von Torhüterin Merle Frohms offen. Hegering war aufgrund von Achillessehnenproblemen in der vergangenen Woche von der Nationalmannschaft abgereist.

Nach dem enttäuschenden Aus in der Champions-League-Qualifikation habe seine Mannschaft beim darauffolgenden 2:2 gegen die TSG Hoffenheim "Widerstandsfähigkeit" gezeigt nach "einem Nackenschlag, der weh getan hat", betonte Stroot. Das sei "beeindruckend" gewesen: "Ich habe eine Mannschaft gesehen, die bereit ist, zu investieren."

Auch Bayern-Coach Alexander Straus betonte: "Wir haben großen Respekt vor Wolfsburg, wir wissen, dass wir nicht viele Fehler machen dürfen." Spiele gegen Wolfsburg seien "immer eng. Es werden kleine Details sein, die das Spiel entscheiden". Jedoch habe man durch das Heimspiel am Bayern-Campus vor über 4000 Zuschauern "schon einmal den ersten Vorteil", sagte Nationalspielerin Linda Dallmann.

Mit einem Sieg würde der Titelverteidiger (11 Punkte) an den Wolfsburgerinnen (13) vorbeiziehen. Jedoch könnte am Wochenende auch die TSG Hoffenheim vom Ausgang des Spiels profitieren. Mit einem Sieg gegen den SC Freiburg am Samstag (12 Uhr/MagentaSport und DAZN) wäre ein Sprung an die Tabellenspitze möglich.


Foto: © FIRO/SID/Jürgen Fromme

Kommentare

Aktuelles

Hummels übernimmt Verantwortung: "Geht auf meine Kappe"

Hummels übernimmt Verantwortung: "Geht auf meine Kappe"

Dortmund (SID) - Nach seinem frühen Platzverweis hat Borussia Dortmunds Innenverteidiger Mats Hummels die Verantwortung für das 2:3 (1:1) gegen RB Leipzig übernommen. "Die Niederlage geht auf meine Kappe", schrieb Hummels in den Sozialen Medien, nachdem er im Verfolgerduell nach einer Notbremse bereits in der 15. Minute die

Druck auf Terzic: BVB verliert in Unterzahl Verfolgerduell

Druck auf Terzic: BVB verliert in Unterzahl Verfolgerduell

Dortmund (SID) - Borussia Dortmund verliert die Champions-League-Plätze langsam aus den Augen. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic unterlag nach langer Unterzahl im Verfolgerduell RB Leipzig 2:3 (1:1) und liegt als Tabellenfünfter nun vier Punkte hinter den Sachsen zurück. Nach der frühen Roten Karte gegen Mats Hummels (15.

Liverpool Spitzenreiter - Arsenal patzt bei Aston Villa

Liverpool Spitzenreiter - Arsenal patzt bei Aston Villa

Köln (SID) - Tabellenführung für den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp dank der Schützenhilfe von Aston Villa: Der Klub aus Birmingham setzte sich am Samstagabend mit 1:0 (1:0) gegen den FC Arsenal durch. Die Gunners mit Nationalspieler Kai Havertz in der Startelf verloren die Spitzenposition an die

Italien: Atalanta bezwingt Milan 3:2

Italien: Atalanta bezwingt Milan 3:2

Köln (SID) - Atalanta Bergamo hat in der italienischen Fußball-Serie-A die AC Mailand in die Knie gezwungen. Ein spätes Tor von Luis Muriel (90.+5) besiegelte den 3:2 (1:1)-Erfolg gegen Milan. In der 38. Minute erzielte der ehemalige Leipziger Ademola Lookman den Führungstreffer für die Bergamasken, diesen